Marla's philosophy of life is that she might die at any moment. The tragedy, she said, was that she didn't.
  Startseite
    was die tage so bringen
    gedankengänge und sowas
    was der mensch so braucht
    dinge, die die welt nicht braucht
    lieder, die die seele spielgeln
    zitate und ähnliches
    lyrische sachen
    off-topic^^
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   reggae und nette gespräche
   good muzak
   gaanz tolle bildchen

http://myblog.de/marla-s

Gratis bloggen bei
myblog.de





als das klingeln ihres weckers sich auf den weg macht, die wirren wege ihrer traumwelten zu erkunden, um sie letztlich dazu zu bringen, jene zu verlassen, erkämpft sich gerade ein kleiner sonnenstrahl den weg durch die morgendlichen wolken. gerade als das "pieppiep pieppiep" dort angekommen ist, wo es hin wollte, klopft der kleine strahl ans fenster und sie erwacht. noch schlaftrunken schaut sie sich um, mustert die altbekannten silhouetten ihrer möbel, die kleinen fetzen chaos, die trotz langtägiger aufräumaktion wieder aufgetaucht sind und lächelt. die schon gestern ins zimmer geschafften utensilien für ein frühstück stehen schon bereit, somit muss sie nur noch einen kleinen weg zum fenster antreten, um die milch hineinzuholen und dem kleinen sonnenstrahl einlass zu gewähren.
sie schlägt ihr buch auf, ohne darüber nachzudenken, was sonst noch alles zu tun ist. dieser morgen gehört allein ihr und sie ist erfreut, ihn mit buch, cornflakes und dem netten licht zu teilen. nur auf diese weise kann sie die anspannung und den stress verbannen, nur so machen die sonntage das wieder gut, was die woche angerichtet hat. zeitweise hat sie sonntage verabscheut, sie bedeuteten nur eins, das bewusstsein, am näxhsten wieder früh aufstehen zu müssen und an einen ort zurückzukehren, den man nicht mehr sehen wollte.
jetzt, zu einem zeitpunkt, an dem nicht mehr viele tage an diesem ort zu verweilen sind, freut sie sich, dem ende entgegen fiebern zu können und nicht einmal das frühe aufstehen oder die vielen stunden können ihr diese freude nehmen. der einzige kampf richtet sich gegen die müdigkeit, und gegen die zufallenden lider, aber auch das bekommt sie mit der zeit in den griff.
sie hat nun einen plan, ein ziel, einen traum. sie hat menschen, von denen sie weiß, dass sie da sind und da bleiben werden und etwas anderes treibt sie auf ihrem weg voran, das bewusstsein all dieser schönen faktoren.
unter anderem auch das sehnen nach frühling, diesen ganz besonderen duft in der nase zu haben, wenn man das haus verlässt, die vögel euphorisch zwitschern zu hören und diese unbeschwertheit annehmen zu können. sie kann den moment kaum abwarten, bis die ersten blätter an den bäumen auftauchen, wie sich deren kleine knospen einen weg aus der schützenden hülle bahnen, um ein frisches grün in die landschaften zu zaubern, die selbst keine lust mehr auf die althergebrachte trostlosigkeit haben. sie erzittert bei dem gedanken an den wechsel der jahreszeiten, selbst, wenn es keinen richtigen winter gab. während sie sich langsam erhebt und erneut am fenster platz nimmt, stellt sie sich die landschaft ganz anders vor. nicht eingesperrt von häusern rundherum sondern mit blick auf einen wald und felder und ein leiser klang von musik erfüllt ihre gedanken. und wieder huscht ein lächeln über ihr gesicht, als sich ihre erschaffene welt anschaut.
mit diesem bild im herzen, dem geruch von frühling und einer fröhlichen melodie begibt sie sich an das, was auf ihrem plan an oberster stelle steht...
4.2.07 15:23


Werbung


10 minuten mit dieser frau in einem zimmer reichen und ich hab das unendliche verlangen mach aggressiver musik und irgendwas zum abreagieren...
aber ich bin ja brav..ihre nerven...
jaja und beim familiären zusammnelben läuft ja einiges ausm ruder..
aaach? :D
diesmal wird die laune mit mrs stephens gepusht und es stellt sich mir die frage, wie das ab donnerstag gehen soll, wenn dad in der kur ist...
naja, egal, muss ich auf mich zukommen lassen, wird schon irgendwie funktionieren.
jedenfalls bin ich in 7 monaten weg
dann wird das alles besser
5.2.07 16:28


heute haben wir folgendes herausgefunden:
sojamilch kaktusfeige schmeckt wie bananensaft...
möchte ich nun lieber bananensaft oder sojamilch trinken? :D

jajaa, natürlich stelle ich mir den ganzen tag nur derartig weltbewegende fragen^^
naja, und ein paar andere:P

boaa
ich werd noch bekloppt
dieser ganze quatsch geht mir an die nerven...
meensch, was macht ihr denn immer??

ich freu mich so sehr auf die beiden näxten wochenenden, das is kaum noch auszuhalten.....
samstag endlich wieder n feiner clash und dann SKAAAA!
und dann auch noch der schöne montag (unglaublich, ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal auf rosenmotnag freuen würde :D )

das wird alles sehr sehr schön
viel mehr werd ich auch nich machen an den we's, mal in die vorabi vorbereitung stürzen und so...man man, viel zu viel geschludert die letzten tage...
aber diese vorfreude
7.2.07 17:37


uiii
das tat mal wieder gut, gestern abend um halb 6 ins bettchen gehuscht, bissel psycho gelernt und um kurz nach 6 geslafen..wollte eigentlich um 8 wieder aufstehen, um weiterzulernen oder rauszuschreiben aaber ich hab den wecker überhört. das näxte mal aufgewacht bin ich dann um 3 :D
da hab ich mich dann gezwungen, weitere 5 stunden zu slafen und bin um 8 vollkommen ausgeslafen aufgewacht, ab alles für die psycho vorabi klausur gelernt und dann frühstückfür mam gemacht. brötchen rührei und sogar kaffee..und alles is gelungen^^
ja, da hat sie sich gefreut und das is auch mal ne gute sache.
paps tut mir leid, es is wohl so langweilig in der kur, dass er morgen nach hause kommt, um wenigstens mit seinen leutchen kegeln gehn zu können...der arme mensch, dabei ist er doch ers seit donnerstag da. naja, wird er schon schaffen.

als ich die heute reingeholt habe, war auch ein brief von der hildesheimer fsj stelle dabei, ersmal nur die auskunft, dass die unterlagen eingegangen sind und dass ich anfang frühjahr bescheid zu meinem informationsgespräch bekomme.
bin ich ja mal gespannt, was da so auf mich zu kommt.

heute gehts endlich wieder nach wutal, das erste mal tanze dieses jahr, ui, allein der gedanke tut so gut
10.2.07 12:19


hin und her
und hin und her
und hin

so siehts da oben aus..
die gedanken bewegen sich in einem durch die ganze zeit von einer richtung in die andere, ohne wirklich rasten zu wollen.
ein komisches gefühl, auch wirklich schwierig einzuschätzen.
und so weitet es sich auf alle bereiche aus, in denen meine gedanken verlaufen...
als ich dann gestern mal wieder girl, interrupted gesehn hab, hat es sich mit der ersten stunde bei dr wick komplettiert
"ambivalence...i think it's perfect."

strange is das alles wieder, die musik wieder zu hören, zu tanzen und zum xten mal dieses gefühl des vermissens zu spüren...aber lange lange war es nicht so intensiv, so real, so unglaubliche flashbacks auf dem nachhause weg, dass ich überwältigt von all den bildern erstmal nicht slafen konnte.
am lebendigsten waren die konzerte und die playlist am ersten wochenende hier...murder she wrote und der erste gemeinsame tanz...schöne erinnerungen, aber ich merke, wie sehr es mir fehlt. die tatsache an sich demnach, denn die gefühle sind doch weg?
12.2.07 16:57


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung