Marla's philosophy of life is that she might die at any moment. The tragedy, she said, was that she didn't.
  Startseite
    was die tage so bringen
    gedankengänge und sowas
    was der mensch so braucht
    dinge, die die welt nicht braucht
    lieder, die die seele spielgeln
    zitate und ähnliches
    lyrische sachen
    off-topic^^
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   reggae und nette gespräche
   good muzak
   gaanz tolle bildchen

http://myblog.de/marla-s

Gratis bloggen bei
myblog.de





soo, heute ist schon dienstag und das wochenende war wunderbar.
ein romantisches wochenende mit meinem mutsje
zuerst haben wir uns auf dem reggae abend des rock over die beine vertreten und zu den klängen von 2tone club, rude and visser und ein paar reggae artists gelauscht (sooo tolle rot-orangene dreads!)
und ich hab in paar von ihren leutchen kennengelernt.
dadurch, dass nicht viele menschen da waren, konnte man ohne probleme tanzen und skanken, was das herz begehrte.
dann haben wir uns einen cocktail und ich mir ein crêpe gegönnt und irgendwann abends sind wir müde und zufrieden auf die vespa geklettert, um 10 minuten später ins bettchen zu fallen

am nächsten morgen starteten wir gemütlich mit einem schönen nescafé in den tag und machten uns au den we zum bahnhof, wo die ersten komplikationen auf sich aufmerksam machten...
wir konntenkeine fahrkarten kaufen...
nunja, der shcaffner konnte dann mutsje wenigstens helfen, also das erste problem halb gelöst..
nunja, mit der zeit wurde der zug imme rlangsame rund hielt sehr oft an, was shcon verdächtig erschien...als wir den shcaffner fragten, wieivel verspäung wir haben und er die auskunft "eine halbe stunde" tätigte, wussten wir, das wir unsern anschluss vergessen konnten..
nunja, also stiegen wir in ruhe aus, besorgten mir fahrkarten, was zu essen und was man sonst so braucht und setzten uns erneut in den zug, der schon 5 mins verspätung generell hatte und weitere 20 einfuhr, sodass wir den nächsten anschluss auch nicht bekommen konnten...
nunjaa, man regt sich ja über soetwas nicht auf, denn man möchte ja nur da snächste festival besuchen...
völlig geschlaucht von der zugfahrt kommen wir dann zuhause an und ruhen uns weiter aus, bevor wir zum ruhr reggae summer (das festival mit den shcönsten bändchen) starteten. hierhin shcafften wir den hinweg vollkommen problemlos.
dort angekommen, klappte weiterhin alles wunderbar..noch bei mellow mark verzog sich der regen, wir konnten uns 3 leckre gerichte teilen (pommes, pizza, nudeln :D ), um uns dann noch ein wunderbares kiba-shake zu genehmigen!
dann gings weite rmit dem armen kranken, aber trotzdem singenden bitty mclean.

andrew murphy: ihr dürft keine zugabe fordern, er ist sooo sick!
schont ihn.
publikum: we want more! we want more!
andrew murphy: he's sooo sick!
(mitarbeiter betritt die bühne und flüstert murphy etwas ins ohr, murphy grinst)
murphy: welcome back..biiityyy mclean!

ja, das war fein..wenn man die komische frau verdrängt, die uns ca eine 3/4 stunde auf groundation warten ließ, bis diese letztlich einfach shcon die bühne betreten haben, wiel sie zu plöt zum soundcheck war, ging es auch shcnell weiter.

ach das war schön..trancefördernde musik erklang in meinen hren und schnell war ich weg in anderen sphären. nur leide rirgendwo im unbewussten wissen, dass wir einen zug nehmen mussten...
naja, also während des konzis shcon zum bhf, wo ein großes arshcloch uns das bekommen des zuges verunmöglichte..nunja, alsovollkommen verärgert (ja, ich würde sagen, eine kurze welle des zorns hatte un überrannt) zurück zum festival gelände, wo wir zuerst cross culcha bei shcönen alten roots sachen zuhören konnten und dann ins u-club tent gewechselt haben, wo ralf schmitz seine musik zum besten gab. ohja, ich war vollkommen pberrascht, wiel ich bei jeder ansage erwartete, dass die msuik in grauenvollste klänge umschwenken könnte, aber er hat das level gehalten, großes lob dafür

nachdem wir dann dort fast von einem handtuch erschlagen worden waren, machten wir uns mit einem abstecher über den zeltplatz auf den weg zurück zum bahnhof, wo wir dann 4 stunden später als eigentlich geplant unseren zug nehmen konnten und auch schafften.
danke mutsje für die schönen 2 tage!

gestern dann noch kurz meinen engelbesucht, ein paar schöne stunden mit ihr und ein paar schöne minuten mit einem marzipan brotverbracht und später wieder heim. auch das war fein

heute gegammelt und zelt abgeholt, morgen telenate erledigen und ab ins schmetterlingshaus und abends mit den lieben weg, um donnerstag beruhigt nach nürnberg zu fahren und dort 4 hübsche tage zu verbringen!
31.7.07 20:53
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Swanny (7.8.07 19:48)
Ja. das war ganz schöner Mais!Und ich wünsche dem Arschloch heisse Maiskörner in den Allerwertesten die ganz doll ploppend Aua da machen!
Mit guten Menschen an der Seite kann man soo vieles durchstehen, danke dass du da warst/bist.
Let`s make a Schmetterfant!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung